WASG - Wahlalternative Arbeit & soziale Gerechtigkeit - Kreis Borken
Home > DIE LINKE > Der KV Coesfeld

Der KV Coesfeld

WASG Kreisverband Coesfeld gegründet

Foto des Vorstandes v. l. mit Rainer Sauer (Bildmitte) : Bernd Golisch (Beisitzer), Fustel Desmarattes (Beisitzer), Helmut Geuking (Vorsitzender), Marco Jendroska (Kassierer), Esther Lehne (Beisitzerin), Jürgen Jendroska (Schriftführer), Edeltraud Dinkheller (Stellv. Vorsitzende), Andreas Wenzel (Beisitzer) und Wolfgang Rath (Beisitzer)

Im Münsterland gibt es jetzt auch einen WASG-Kreisverband Coesfeld, der sich am Samstag (01. April) in der Kreisstadt Coesfeld gegründet hat. Gewählt wurde ein neunköpfiger Kreisvorstand: Helmut Geuking (Kreisvorsitzender), Edeltraud Dinkheller (Stellvertretende Kreisvorsitzende), Marco Jendroska (Schatzmeister), Jürgen Jendroska (Schriftführer). Als Beisitzer wurden gewählt: Fustel Desmarattes, Bernd Golisch, Esther Lehne, Wolfgang Rath, Andreas Wenzel. Die Delegierten zum Landes- und Bundesparteitag sowie zum Landesrat wurden ebenso in der Kreismitgliederversammlung gewählt: Edeltraud Dinkheller (Bundesparteitag), Wolfgang Rath (Landesparteitag), Axel Winter (Landesrat). Als Revisoren  gewählt sind: Walter Böcker und Axel Winter.

Dem Vorsitzenden des aufgelösten WASG-Kreisverbandes Borken-Coesfeld, Rainer Sauer, wurde mit einem Präsent und lang anhaltendem Applaus für seine herausragende und engagierte Arbeit gedankt. Er hatte auch die Leitung der Gründungsversammlung und die Führung durch die offiziellen Regularien übernommen und alles zügig und in entspannter Atmosphäre durchgeführt. Sauer nach der Wahl: „Der Vorstand hat eine klasse Besetzung, es sind alles erfahrene und äußerst engagierte Mitglieder, die durch und durch für Arbeit und soziale Gerechtigkeit stehen. Bei der nächsten Kommunalwahl sind wir dabei, wir wollen überall die drittstärkste Kraft werden – und das werden wir schaffen.“

Der neu gewählte Kreisvorsitzende Helmut Geuking setzt dabei vor allem auf kommunalpolitische Themen, die die Bürger vor Ort bewegen und ihnen in den Rathäusern wieder eine Stimme geben. Bisher gehörte der Kreis Coesfeld zum WASG-Kreisverband Borken-Coesfeld. Am kommenden Wochenende wird der WASG-Kreisverband Borken gegründet.

Aus der Pressemitteilung des neuen WASG-Kreisverbandes Coesfeld:

Auf der Gründungsversammlung wurde Helmut Geuking aus Billerbeck  einstimmig zum Vorsitzenden und Edeltraud Dinkheller aus Dülmen ebenfalls einstimmig zur Stellvertreterin gewählt.

Bei seiner Antrittsrede führte Helmut Geuking aus: „Wir von der WASG sehen angesichts der Fortsetzung der neoliberalen Politik der schwarz-roten Koalition in Berlin auch hier im „schwarzen“ Münsterland die Notwendigkeit einer echten Wahlalternative.
Wir sehen eine unserer Hauptaufgaben darin, mehr Arbeit mit existenzsicherndem Einkommen zu schaffen, und diese Arbeit möglichst gerecht auf viele Menschen zu verteilen.
Wir werden nicht untätig zusehen, wie sich die Zahl der Arbeitslosen von rund 5 Millionen über viele Jahre hält und diese Menschen mit falschen neoliberalen Konzepten à la Hartz IV auch von der jetzigen Regierung ins gesellschaftliche Abseits gedrängt werden.
Wir sind auch dagegen, dass durch eine fortschreitende Privatisierung der öffentlichen Hand immer mehr Arbeitsplätze wegfallen und der nachrückenden Generation fehlen.
Wir fordern daher auch einen grundlegenden Politikwechsel in NRW“.

Die stellvertretende Vorsitzende Edeltraud Dinkheller ging bei ihrer Rede besonders auf die regionalen Ziele der WASG ein: „ Unsere Absicht ist es, den benachteiligten Gruppen in unserem Kreis als Ansprechpartner zu dienen und deren Interessen verstärkt zu vertreten.
Auch bei uns im Westmünsterland gibt es z. B. viele Arbeitnehmer  mit zu niedrigem Einkommen. Wir werden uns daher mit den Gewerkschaften für die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes einsetzen.
Unsere weiteren Bemühungen werden dahin gehen, möglichst viele Bürger zu gewinnen, die sich wieder aktiv an der Lösung gesellschaftlicher Probleme in ihren Gemeinden  beteiligen. Dies auch im Hinblick auf die künftigen Kommunalwahlen.
Unser Ziel ist eine Politik mit Herz und Verstand“.

Der Schriftführer Jürgen Jendroska, zusätzlich auch Webmaster, stellte dann die von ihm aufgebaute Homepage ( www.wasg-kreiscoesfeld.de) und deren Benutzung der Versammlung ausführlich vor.

Dem Vorsitzenden des aufgelösten WASG-Kreisverbandes Borken-Coesfeld, Rainer Sauer, wurde mit einem Präsent und langanhaltendem Applaus für seine herausragende und engagierte Arbeit gedankt. Er hatte auch die Leitung der Gründungsversammlung und die Führung durch die offiziellen Regularien übernommen und alles zügig und in entspannter Atmosphäre durchgeführt.