WASG - Wahlalternative Arbeit & soziale Gerechtigkeit - Kreis Borken
Home > Landtagswahl NRW > Plakataktion

Plakataktion

31. Mai: Das letzte Plakat wird eingerollt. Schon bald kann es wieder ausgepackt werden, wenn der Bundestag am 1. Juli die Auflösung des Bundestages beschließt.

31. Mai: Fast geschafft. Bald geht's wieder von Vorne los...

19. Mai: Vor den Bocholtern Arkaden wird mit einem WASG-Transparent auf die Landtagswahl am 22. Mai hingewiesen.

12. Mai: Gerhard Schröder richtet seinen Blick auf das WASG Plakat in der Rheder Innenstadt.

30. April: Jetzt hängt das Transparent im Mittelstreifen am Bahnhof in Bocholt.

28. April: Das Transparent der WASG Borken-Coesfeld mit Oskar Lafontaine im Vordergrund auf der Veranstaltung in Krefeld.

27. April: Krista Sager, im Hintergrund mit orangefarbenen Mantel, hatte überhaupt keinen Zulauf. Rudi Gems, WASG-Aktivist, machte keinen hehl aus seiner Meinung.

26. April: WASG-Schilderwald in der Bocholter Innenstadt.

25. April: "Schau mir mal tief in die Augen", dachte wohl WASG-Aktivist Frank Merten, denn nach der Wahl kommt bei der SPD bekanntlich immer alles anders.

27. April: Nicht mehr zu übersehen, dass die WASG massiv für eine andere Politik mobil macht.

13. April: Die einzige Autobahn-Zubringer-Brücke in Bocholt wird mit einem WASG-Wahlplakat erobert. 

12. April: Nachschub für die Wahlplakate.

11. April: Auch in Havixbeck geht's mit dem plakatieren voran.

11. April: Links auf einem Plakat in Havixbeck die bereits faktisch bestehende große Koalition.

10. April: Der Radarkasten in Rhede dient jetzt als Blickfang für ein WASG-Wahlplakat.

10. April: Pressekonferenz und Plakatvorstellung mit den Landtagskandidaten und einigen vom Wahlkampfteam in Borken-Gemen.

10. April: Während der Pressekonferenz bei Buchmann in Borken-Gemen.

10. April: Aufhängen der Plakate in Coesfeld.

9. April: Aufhängen der Pkakate in Bocholt.

9 April: Bekleben der Plakatwände in Bocholt.

8. April: Ankunft der Wahlmaterialien in Bocholt.